Forschung & Innovation

Wir sind der festen Überzeugung, dass Innovation der Schlüssel zu unserem Erfolg ist. Aus diesem Grund investieren wir einen großen Teil der erzielten Unternehmensgewinne in die Entwicklung von neuen Produkten sowie in internen und externen Forschungsaktivitäten. Unsere Schlüsselkompetenzen in diesem Bereich sind:

  • Elastizität und Interoperabilität von Anwendungen und Diensten
  • Sicherheit in komplexen und verteilten IT-Landschaften
  • Crowdsourcing und Einbindung von Konsumenten
  • Service Oriented Architectures (SOA)
  • Skalierbare Cloud-Systeme inkl BigData und Docker
ZDMP Logo

ZDMP

ZDMP zielt darauf ab eine digitale Platform zu erstellen um Smart Factories zu verbinden um herausragende Ergebnisse in eurpäischen und internationalen Herstellungsprozessen zu erzielen. Der Fokus liegt dabei sowohl auf Prozess- als auch der Produktqualitätsmodulen, welche vor, während und nach der Produktion eingesetzt werden um in SmartFactories den Zero Defect Standard zu erreichen. ZDMP bietet eine offene Industrie 4.0 Umgebung an, in welcher mittels eines eigenen SDK die nächste Generation von Zero Defect Anwendungen gebaut und über einen Marktplatz zur Verfügung gestellt werden. Diese Anwendungen tragen dazu bei ein Ökosystem zu schaffen in welchem ZDMP Stakeholders miteinander während der gesamten Lieferkette interagieren und kollaborieren.

Projektlink: www.zdmp.eu

Presselink: https://www.ascora.de/pdf/zdmp-pr-de.pdf

SPHERE Logo

SPHERE

Das oberste Ziel von SPHERE ist die Verbesserung und Optimierung des energetischen Designs, des Baus, der Leistung und des Managements von Gebäuden, die Reduzierung der Baukosten und ihrer Umweltauswirkungen bei gleichzeitiger Steigerung der Gesamtenergieeffizienz. Die Lösung wird zwei Ebenen der Forschung, Innovation und Verbesserung integrieren: Die erste besteht aus einer Integration der Prozesse im Rahmen des Digital Twin Konzepts, die nicht nur das Design und den Bau des Gebäudes, sondern auch die Produktions- und die Betriebsphase umfasst. Die zweite ist die integrierte Plattform, die durch eine zugrundeliegende ICT Systems of Systems Infrastruktur auf Basis von Platform as a Service (PaaS) Diensten erreicht wird, um eine groß angelegte Daten-, Informations- und Wissensintegration und -synchronisation zu ermöglichen und so eine bessere Handhabung und Verarbeitung zu ermöglichen. Besondere Aufmerksamkeit wird der Cybersicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Datenhoheit des gesamten Systems geschenkt.

Projektlink: sphere-project.eu

iReceptor Plus Logo

iReceptor Plus

Das internationale iReceptor Plus-Konsortium hat sich zum Ziel gesetzt, die Speicherung, Integration und kontrollierte Weitergabe menschlicher immunologischer Daten für ein breites Spektrum klinischer und wissenschaftlicher Zwecke zu fördern. iReceptor Plus wird es Forschern auf der ganzen Welt ermöglichen, riesige immunologische Datensätze von gesunden Menschen und kranken Patienten, die in Datenbanken in mehreren Ländern sequenziert und gespeichert wurden, gemeinsam zu nutzen und zu analysieren.

Projektlink: www.ireceptor-plus.com

HiSea Logo

HiSea

HiSea zielt darauf ab, Informationsdienste zu entwickeln, zu testen und zu demonstrieren, die hochauflösende Daten über die Wasserqualität auf See liefern. Die von HiSea angebotenen Dienste werden Daten, die über die Meeres-, Land- und Klimadienste , sowie lokale Überwachungsdaten und fortgeschrittene Modellierung gewonnen werden,integrieren und verarbeiten. Die Plattform wird den Betrieb, die Planung und das Management verschiedener Meeresaktivitäten verbessern, wobei der Schwerpunkt auf der Nutzung in den Bereichen Hafen und Aquakultur liegt.

Projektlink: hiseaproject.com

Presselink: hiseaproject.com/news-events/press-releases

eFactory Logo

eFactory

eFactory ist ein föderiertes Smart-Factory-Ökosystem und eine digitale Plattform, die verschiedene Interessengruppen aus dem Bereich der digitalen Fertigung miteinander verbindet. Die eFactory-Plattform ermöglicht es den Anwendern, innovative Funktionalitäten zu nutzen, mit disruptiven Ansätzen zu experimentieren und maßgeschneiderte Lösungen für spezifische Anforderungen zu entwickeln.

Projektlink: www.efactory-project.eu

Presselink: www.efactory-project.eu/blog

COMPRISE Logo

COMPRISE

COMPRISE wird innerhalb des Projekts “privacy by Design”-getriebene Methoden und Werkzeuge definieren, die die Entwicklungskosten von Sprachinteraktions-Technologie senken und dessen Inklusivität steigern wird. Diese Ziele sollen durch Forschungsfortschritte in den Bereichen datenschutzorientierte Datentransformation, personalisiertes Lernen, automatischer Sprachlabel-Kennzeichnung und integrierter Übersetzung erreicht werden.
Dies führt zu einem ganzheitlichen, benutzerfreundlichen Software-Entwicklungskit, das mit einer cloudbasierten Ressourcenplattform zusammenarbeitet. Die Nachhaltigkeit dieses neuen Ökosystems wird für drei Sektoren mit hohem kommerziellen Einfluss demonstriert: intelligente Verbraucher-Apps, E-Commerce und E-Health.

Projektlink: project.inria.fr/comprise

Presselink: www.bluage.com/news/f0020ne-the-comprise-project

Attention Logo

Attention

Ziel des Projektes ATTENTION ist die Entwicklung eines neuartigen medizinischtechnischen Systems zur gleichzeitigen transkraniellen Gehirnstimulation mit Wechselstrom (engl. transcranial alternating current stimulation, tACS) und Ableitung eines Elektroenzephalogramms (EEG) bei erwachsenen Patienten mit ADHS. Das in diesem Projektvorhaben angestrebte Verfahren wird eine Alternative oder Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung darstellen, die es ermöglicht die Dosierung und damit unerwünschte Arzneimittelwirkungen sowie die damit verbundenen Kosten zu reduzieren. Die Entwicklung sieht ein mobiles System vor, um auch eine Heimanwendung zu realisieren und damit den Therapieplan an die individuelle Lebenssituation anpassen zu können.

Projektlink: www.attention-projekt.de

bewARe Logo

bewARe

Ziel des Projektes BewARe ist die Entwicklung eines technisch unterstützten Bewegungs- und Beweglichkeitstraining für Senioren mit Hypertonie auf Basis eines intelligenten Augmented Reality System. Dabei werden verschiedene Übungen aus den Trainingskomponenten Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination zur Verfügung gestellt und individuelle Belastungsnormative berücksichtigt.

Projektlink: beware-projekt.de

eTEACHER Logo

eTEACHER

Das Ziel von eTEACHER ist es, Endnutzern von Gebäuden die Möglichkeit zu geben, Energieeinsparungen zu erzielen und den Komfort im Interesse von Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern. Im Rahmen des Projekts werden Interventionsstrategien entwickelt, die sich an kulturellen und demographischen Indikatoren orientieren. Das Projekt wird an 12 verschiedenen Demo-Standorten in drei Europäischen Ländern mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen durchgeführt.

Projektlink: www.eteacher-project.eu

pdexergames Logo

PDExergames

Im Verbundprojekt soll ein modulares PD Exergame System in Form einer experimentellen Testumgebung konzipiert werden, das die Erprobung und weiterführende Erforschung von nicht-pharmakologischen Therapiekonzepten mittels Exergaming (Modul PD Exergaming) ermöglicht. Hierfür werden basierend auf den medizinischen Anforderungen für PD neuartige Sprach- und Gesten-basierte Interaktionskonzepte (Modul PD Interaktion), Sensor-basierte, geräteunabhängige Controller zur Steuerung (PD Sensorik) als auch Konzepte zur Datenerfassung, Datenhaltung und Datenanalyse (PD Analyse) erarbeitet.

Projektlink: www.pdexergames.de

aware Logo

AwareMe

Im Projekt werden neue Medizintechnikkonzepte und -systeme entwickelt, deren Sensorik und Aktorik verteilt am Körper des Anwenders Informationen sammeln und Rückmeldung geben. Gemessen werden Vitalparameter und Bewegungen durch in Kleidung, Schmuck oder Schuhe integrierte Sensoren. Verteilte und vernetzte Aktoren weisen auf langsam ansteigenden Bewegungsdrang hin und geben unaufdringlich und nicht stigmatisierend Empfehlungen zu therapeutischen übungen.

Projektlink: www.awareme.de

TACNET Logo

TACNET

Übergeordnetes Ziel von TACNET ist die Entwicklung eines einheitlichen industriellen 5G Kommunikationssystems, welches 5G Netze und industrielle Kommunikationsnetze durchgängig integriert. Hierzu werden 5G-Konzepte mit innovativen industriespezifischen Ansätzen erweitert, netzübergreifende Adaptionsmechanismen entwickelt und offene Schnittstellen zwischen industriellen und Mobilfunksystemen entwickelt.

Projektlink: www.tacnet40.de

VFOS Logo

vf-OS

Zentrales Element des im Bereich Industrie 4.0 angesiedelten Forschungsprojektes vf-OS ist es, ein System für Unternehmen zu entwickeln, das flexibel, erweiterbar und individualisierbar ist. Konzeptionell an eine modulare und betriebssystemähnliche Architektur angelehnt, ist es dem cf-OS möglich, alle auf der Plattform befindlichen Prozesse und individuelle Applikationen steuern zu können. Ein weiter Bestandteil des Forschungsprojektes besteht in der Entwicklung dieser Apps. Mit Hilfe von vf-OS sind industrielle Unternehmen in der Lage Prozesse zu analysieren, zu optimieren und frühzeitig Vorsichtsmaßnahmen zu treffen um Ausfälle, sowie Verzögerungen zu vermeiden. Darüber hinaus wird ein Marktplatz geschaffen, um weitere Applikationen anzubieten und um Entwicklern eine offene Plattform bereitzustellen, die sie motiviert, das System durch eigene Ideen und Anwendungen weiterzuentwickeln.

Projektlink: www.vf-os.eu

Vergangene Projekte :

MMAA Logo

MMAA

Das Ziel von MMAA ist es, Magazinen eine kostengünstige SaaS-Lösung zur Erforschung neuer Geschäftsmodelle zur Verfügung zu stellen. Diese soll ihnen eine nachhaltige Migration in die digitale Welt ermöglichen, neue Strategien für die Monetarisierung eröffnen und so die Beschäftigungsqualität von Journalisten und audiovisuellen Kreativen im Bereich Musik fördern. Gleichzeitig wird MMAA Musikern, Bands und Record Labels wertvolle Einsichten darüber gewähren, wo und wer ihre Fans sind. Diese Informationen basieren auf der Big Data Analyse des MMAA Ökosystems und anderen Quellen.

Projektlink: www.mmaaproject.eu

CREMA

CREMA

Das Ziel von CREMA ist die Entwicklung eines Systems im Kontext von Industrie 4.0, das es ermöglicht Industrieprozesse in einer Cloud zu verwalten und interne Arbeitsschritte zu automatisieren. Wichtige Informationen (z.B.: Verzögerungen, Maschinenfehler, etc.) werden transparent an die jeweiligen Verantwortlichen übermittelt. Weiterhin hilft CREMA dabei Herstellungsprozesse zu optimieren und es bietet einen B2B Marktplatz um freie Ressourcen anderen Auftraggebern zur Verfügung zu stellen.

Projektlink: www.crema-project.eu

EUDECO

EuDEco - Schaffung eines europäischen Datenmarktes

EuDEco unterstützt die europäische Wissenschaft und Industrie bei der Schaffung eines besseren Verständnisses und Nutzung der Potentiale von der Wiederverwendbarkeit von Daten im Kontext von Big- und Open Data. Ziel ist es, einen sich selbst regulierenden Datenmarkt zu etablieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit Europas zu erhöhen.

Projektlink: www.data-reuse.eu

Glassistent

GLASSISTANT

Ziel des Projektvorhabens GLASSISTANT ist die Unterstützung von Personen mit leichten kognitiven Einschränkungen (MCI) und gesunden Senioren in ihrem Alltag. Diesen Personen soll durch GLASSISTANT, einen unauffälligen Assistenten auf Basis eine Smart Glasses, eine längere selbstständige Teilhabe am sozialen Umfeld ermöglicht werden, indem bei Bedarf Hilfestellungen angeboten werden.

Projektlink: www.glassistant.de

Accept

ACCEPT

Ziel des Projektes ACCEPT ist es, einen Bau-Assistenten – auf Basis von Smart Glasses – zu entwickeln, der die Qualität und die Prozesse eines Bauvorhabens laufend überprüft. Ein großes Problem der heutigen Baubranche ist, dass Vorteile von energie-effizienten Bauteilen verschenkt werden, weil das Wissen darüber einfach nicht vorhanden ist oder weil die Teile falsch eingebaut werden. Der Assistent wird als Smart-Glasses getragen und unterstützt die Bauarbeiter ohne sie bei der täglichen Arbeit zu behindern. Ein standardisierter und koordinierter Ablauf auf der Baustelle wird somit ermöglicht und eine korrekte Nutzung der Bauteile gesichert.

Projektlink: www.accept-project.com

ALFRED

ALFRED

Das Ziel von ALFRED ist es, einen mobilen, personalisierten Assistenten für Senioren zu entwickeln, der es ihnen ermöglicht, länger unabhängig zu bleiben, sich mit Pflegepersonal besser zu koordinieren und ihre soziale Integration zu fördern.

ALFRED ist speziell Senioren gewidmet und ist voll auf ihre Bedürfnisse fokussiert. Die Laufzeit von ALFRED beträgt drei Jahre bei einem Gesamtbudget von 4.440.741 €. Insgesamt sind elf Partner aus fünf europäischen Ländern involviert.

Projektlink: www.alfred.eu

SAM

SAM

Das SAM-Projekt (Socialising Around Media) widmet sich dem Thema "Second Screen". SAM erlaubt es, Fernseh-Inhalte nicht nur zu konsumieren, sondern unter Nutzung eines zweiten Gerätes (Smartphone, Tablet, PC, etc.) aktiv am Geschehen teilzunehmen. Dazu werden erweiterte Inhalte mit dem aktuellen Fernsehpürogramm verknüpft und dem Benutzer dadurch ein Mehrwert eröffnet.

Projektlink: www.sam-fp7.eu

Singularity

Singularity

Das Ziel von Singularity ist, Daten aus unterschiedlichen Systemen zu vereinheitlichen und diese als einheitliche Informationsquelle zur Verfügung zu stellen. Mit Singularity werden Daten schnell und effektiv gesammelt, gespeichert und verwaltet. Die hauptsächliche Anwendung soll Singularity in A/B-Tests finden, indem es alle Basis-Daten nutzt. Somit können Szenarien für z.B. Marktanalysen gebaut werden, mit deren Auswertung wirksame Marketing-Kampagnen durchgeführt werden können.

OPDIS

OPDIS 2

Aus dem Projekt OPDIS ist OPDIS 2 geworden. Ziel des OPDIS 2 Projektes ist es ein offenes marktreifes Produktinformationssystem für Verbraucher zu schaffen. Praxispartner ist die Ascora GmbH und snoopmedia GmbH in Bonn.

Projektlink: www.opdis.de
Cloud i/o

Cloudi/o

Das Ziel von Cloudi/o ist eine generische Lösung für ein sicheres, effizienteres und Cloud-basiertes Datenmanagement in der klinischen Forschung. Cloudi/o besteht aus sieben Komponenten, die in den vier Layern Datenmanagement, Sicherheit, Interoperabilität und Kommunikation angeordnet sind.

Projektlink: www.cloudi-o.de
Adventure

Adventure

Das Ziel ist die Entwicklung eines Frameworks, welches Werkzeuge anbietet, um Fabriken per Plug-and-Play zu kombinieren, um ein maßgeschneidertes Produkt herstellen zu können. Dies umfasst unter anderem das Design des Herstellungsprozesses, das Finden von Partnern, deren Fabriken genutzt werden können, sowie die Echtzeitüberwachung des Herstellungsprozesses.

Projektlink: www.fp7-adventure.de
BeWell

BeWell

Das Ziel von BeWell ist die Verbesserung des menschlichen Wohlbefindens mit Hilfe von Smartphone-Sensoren und externen Sensoren.

SIMPLI-CITY

SIMPLI-CITY

SIMPLI-CITY ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt im IT-Umfeld, welches von der Ascora GmbH in enger Partnerschaft mit 9 anderen Partnern durchgeführt und vom 7. Rahmenprogramm der EU unterstützt wird. Das Projekt entwickelt das Fahrerinformationssystem der Zukunft und richtet sich an alle Verkehrsteilnehmer.

Projektlink: www.simpli-city.eu
NEUROCARE

NEUROCARE

Das AAL-Projekt NeuroCare adressiert das Thema “assistierte Pflege von morgen” für die Zielgruppe “Senioren mit drohenden oder vorhandenen kognitiven Einschränkungen und neurologischen Erkrankungen” (u.a. Demenz, vor allem Alzheimer-Demenz, Patienten mit Schlaganfall) sowie Personen, die Prävention betreiben wollen und entwickelt im interdisziplinären Verbund bestehend aus Senioren- und Pflegediensteinrichtungen. Innerhalb des Projektes entwickelt die Ascora GmbH ein innovatives System zur mobilen Umsetzung des Screening-Prozesses.

Projektlink: www.neurocare-aal.de

OPDIS

OPDIS

Die Schaffung eines offenen Produktinformationssystems für Verbraucher ist das Ziel eines neuen Verbundprojektes des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), dessen wissenschaftlicher Anteil durch die Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg geleistet wird. Praxispartner sind die Ascora GmbH in Ganderkesee, die sofd GmbH in Berlin und die snoopmedia GmbH in Bonn.

Projektlink: www.opdis.de
Publikationen

Open Source Software

In den letzten Jahren haben wir verschieden Open Source Lösungen entwickelt. Über den folgenden Link können Sie sich unsere Open Source Projekte herunterladen http://ascora.de/opensource